header-pos
  • KA20180116-JHV
 



FEUERWEHR Christoph Gall jetzt Wehrführer / Dank an Markus Appel und Axel Hartmann / Neues Fahrzeug angekündigt
BREUNGESHAIN - (red). Bei der Freiwilligen Feuerwehr Breungeshain gibt es einen Generationswechsel. Nach 20 Jahren als Wehrführer stand Markus Appel für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Für seine geleistete Arbeit erhielt er in der Hauptversammlung lang anhaltenden Applaus.

Als Nachfolger wurde Christoph Gall einstimmig gewählt. Stellvertreter ist Alexander Linker, der das Amt von Axel Hartmann übernimmt. Hartmann war ebenso wie Markus Appel und Manfred Adolph 20 Jahre im Vorstand tätig war. Das neu eingeführte Amt des zweiten stellvertretenden Wehrführers wird zukünftig von Michael Gall begleitet.

Vereinsvorsitzender bleibt Marco Muth, der ebenso wie Marco Rühl als Rechner und Carina Linker als Leiterin der Kindergruppe einstimmig im Amt bestätigt wurde. Der seitherige Beisitzer Felix Schlemmer wurde zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Er löst Tobias Haas ab. Dieser wurde zum neuen Schriftführer gewählt. Er folgt Stefanie Burzak, die für eine Wiederwahl nicht mehr kandidierte.

Die Jugendfeuerwehr wird durch die Wahl von Christoph Gall zum Wehrführer fortan von Madlen Appel geführt, die von Patrick Adolph unterstützt wird. Als neue Beisitzer wurden Ann-Kathrin Adolph, Veronika Burg und Lorena Rötzel in ihre Ämter eingeführt. Sie lösen die seitherigen Beisitzer Manfred Adolph, Timo Henkel und Felix Schlemmer ab.

Vorsitzender Marco Muth blickte auf das Jahr zurück und über den Baufortschritt bei den Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen am Feuerwehrhaus, die in naher Zukunft abgeschlossen werden sollen.

Der scheidende Wehrführer Markus Appel ging auf die verschiedenen Tätigkeiten der Einsatzabteilung ein. Im vergangenen Jahr galt es, zwei Unwettereinsätze abzuarbeiten. „Die Übungsbeteiligung ist im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig, aber noch „im Rahmen“, so Appel. Carina Linker, Madlen Appel und Michael Rötzel nahmen erfolgreich an Lehrgängen teil. Bei der Stadtmeisterschaft in Einartshausen belegte die Wettkampfstaffel den fünften Platz. In diesem Jahr findet der Stadtfeuerwehrtag in Breungeshain statt. Stefanie Burzak nannte die aktuellen Mitgliederzahlen von 201 im Verein und 36 in der Einsatzabteilung. Rechner Marco Rühl stellte einen positiven Kassenbericht vor. Prüfer waren Madlen Appel und Adrian Muth.

Christoph Gall berichtet von 14 Übungen der Jugendfeuerwehr sowie von der Teilnahme an den „Breungeshainer Festspielen“ im Rahmen des Dorfjubiläums. Insgesamt sieben Mal traf sich die Bambinigruppe unter der Leitung von Carina Linker und Stefanie Burzak zu kleinen praktischen Übungen.

Stadtbrandinspektor Artur Ruppel dankte Markus Appel und Axel Hartmann für die geleistete Arbeit an der Spitze der Einsatzabteilung. Erfreut zeigte er sich über die zehn einsatzfähigen Atemschutzgeräteträger. „Das neue wasserführende Tragkraftspritzenfahrzeug könnte im März/April fertiggestellt sein“, so der Stadtbrandinspektor zu der geplanten Anschaffung.

Wolfgang Stein, Herbert Metzendorf und Peter Stein wurden für ihre 40-jährige sowie Elke Lück für 25-jährige Vereinstreue geehrt. Wehrführer Appel ernannte Veronika Burg als Spitzenreiterin bei der Übungsbeteiligung zur Feuerwehrfrau des Jahres. Als jeweils Eifrigste der einzelnen Übungsgruppen wurden Ann-Katrin Adolph, Timo Henkel, Veronika Burg, Patrick Adolph, Felix Schlemmer, Michael Gall, Axel Hartmann und Heiko Östreich mit einer Urkunde bedacht. Abschließend wurden Madlen Appel zur Feuerwehrfrau und Carina Linker zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.

Veröffentlicht im Kreis-Anzeiger vom 16.01.2018